Fr├╝hjahresschiessen 2019

Schon vor 15.00 Uhr kamen die ersten Sch├╝tzen zum diesj├Ąhrigen Fr├╝hjahresschiessen und st├Ąrkten sich mit Kaffee und hausgemachten Kuchen.

Danach ging es gleich in die Schiesshalle um die wundersch├Ân gemalte Scheibe zu gewinnen. Dieses mal wurde der Gewinner der Fr├╝hjahresscheibe, dessen Treffer am n├Ąhesten dem Treffer des Scheibenspenders, Franz Krist, lag. Doch der gab seinen Schuss als letzter ab. Es war wieder ein Gl├╝ckschiessen.

Den Brotzeitkorb sollte bekommen, wer mit drei Sch├╝ssen auf die Ringscheibe der Summe der drei vorher hinterlegten Zahlen von eins bis zehn am n├Ąchsten war.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde der Grill angesch├╝rt. Es kamen Bratw├╝rste, K├Ąsewiener und Steaks auf den Rost. Als Beilagen konnte zwischen Semmel, Sauerkraut und Kartoffelsalat gew├Ąhlt werden. Manche probierten alles.

Um 18.00 Uhr gab der Vorsitzende die Sieger bekannt.

Dem auf dem Foto der Fr├╝hjahresscheibe gesetzten Zielpunkt war zweiter Vorsitzender Franz-Josef Lang mit seinem Treffer am n├Ąchsten. Ihm ├╝bergab Franz Krist die wundersch├Ân gemalte Scheibe. Auf den Pl├Ątzen zwei und drei folgten Kerstin Seleuthner und Werner Latteier.

Die Summe der vorher festgelegten Zahlen - 13 - schossen Sch├╝tzenk├Ânigin Sabine Peitz und Alexander Krist. So musste ein Stechen geschossen werden. Dies entschied Alexander Christ mit 12 Ringen f├╝r sich. Sabine Peitz erreichte 11 Ringe.

In diesem Jahr nahmen 27 Sch├╝tzen am Wettbewerb teil.

[Sieger 2.jpg]

Auf dem Foto sind von links zu sehen, 1. Vorsitzender Kurt Seleuthner, 1. Sch├╝tzenmeister Wolfgang Hey, Brotzeitkorbgewinner Alexander Christ, Scheibenspender Franz Krist und Scheibengewinner 2. Vorsitzender Franz-Josef Lang.